Smokefree Star

Rauchen in Filmen

Rauchen ist die häufigste vermeidbare Todesursache in Europa. Die Gründe weshalb Jugendliche mit dem Rauchen beginnen, sind hauptsächlich sozialer Natur. Zu den sozialen Risikofaktoren zählen rauchende Eltern und rauchende Freunde. Auch Tabakwerbung wird mit dem Beginn des Rauchens im Jugendalter in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund ist die Tabakwerbung in allen Ländern der Europäischen Union verboten, lediglich in Deutschland darf noch auf Plakaten und im Kino für Tabak geworben werden.

Doch selbst ein weitreichendes Verbot von Tabakwerbung kann nicht verhindern, dass positive Bilder des Rauchens durch andere Medien vermittelt werden, wie etwa durch Rauchszenen in Filmen. Filme sind in den sozialen Lebenswelten von Jugendlichen überall präsent. Und sie sind voll mit Bildern, die das Rauchen populärer und salonfähiger darstellen, als es tatsächlich ist.

Die Wirkungen des Rauchens in Filmen auf Kinder und Jugendliche wurden sehr gut untersucht. Die Ergebnisse einer ganzen Reihe von Untersuchungen sind so überzeugend, dass die Weltgesundheitsorganisation davon ausgeht, dass das Rauchen in Filmen ursächlich am Beginn des Rauchens im Jugendalter beteiligt ist.

Diese Seite wurde inspiriert durch Smokfreemovies.
Eine Homepage der University of California San Francisco.

Siehe ABNR Positionen 6/2012